Na logo: somtijds heisst ‚manchmal‘, oder ‚gelegentlich‘ und wird in den Niederlanden in dem Kurzform ’soms‘ noch immer benützt.

Als Firmenname und generell als Deckname für meine online presence ist Somtijds aber vor allem ein Begriff, worin meine Ideen über unsere Gegenwart stecken: alles was heutzutage passiert, was wir heutzutage sehen und erfahren können, könnte man sehen als Summe (auf Niederländisch: ’som‘) der Zeit, die vorher kam – also, von allem was vorher geschehen ist.

Vor sieben Jahren habe ich Somtijds gegründet, damit ich als selbständig arbeitender Historiker-Querstrich-Webentwickler einen passenden Namen hatte. Das Ziel war eine Art von Online Öffentlichkeitsarbeit für die Vergangenheit. In der Praxis heisst das Webseiten und Interfaces zu entwickeln für kulturelles Erbe und für die Veröffentlichung und Erläuterung von (digitalisierte) Sammlungen und Quellen.

Seit August 2017 bin ich auch in Deutschland als Freiberufler gemeldet, und jetzt gibt’s auch eine deutschsprachige Webseite. Willkommen!